Sprachförderkurse (NRW)

Sprachförderkurse für Teilnehmer ohne Zugang zu Integrationskursen

Die Nachfrage an Deutschkursen mit integrativen Bestandteilen (Alltagsorientierung, Wertevermittlung etc.) ist weiterhin sehr hoch. Die Zuwanderung von Flüchtlingen erfordert auch weiterhin zusätzliche Angebote zur Sprachförderung inkl. integrativer Bestandteile und - falls erforderlich - auch zur Alphabetisierung und Grundbildung. Deshalb hat die Landesregierung NRW im Haushalt 2018 für Volkshochschulen und andere nach dem Weiterbildungsgesetz (WbG) anerkannte Einrichtungen weiterhin zusätzliche Mittel vorgesehen.

Die Zielgruppe der Sprachförderkurse umfasst ab 2015 neu zugewanderte Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren, die über keine oder erste  Deutschkenntnisse verfügen und – sofern nachweisbar - von der Teilnahme an den Integrationskursen des BAMF und der Bundesagentur für Arbeit ausgeschlossen sind. Die Sprachförderkurse umfassen 250 Unterrichtsstunden und sollen dazu beitragen, die Teilnehmenden bei ihrer sozialen Eingliederung zu unterstützen und helfen, alltägliches Handeln (Einkauf, Arztbesuche. Behördengänge, Kita und Schule etc.) zu bewältigen. Das Angebot soll vor allem die mündliche Ausdrucksfähigkeit und insbesondere das Leseverstehen für den alltäglichen Gebrauch verbessern.

Volkshochschule Brilon-Marsberg-Olsberg

Kreuziger Mauer 31 | 59929 Brilon
Casparistraße 2 | 34431 Marsberg
Hauptstr. 73a | 59939 Olsberg

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 12:30 Uhr
und 14:00 bis 16:00 Uhr
Freitag von 08:30 bis 12:30 Uhr

oder nach Vereinbarung