Bildungsscheck-Bildungsprämie

Bildungsscheck

Für Beschäftigte und Betriebe – Weiterkommen mit dem Bildungsscheck NRW

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten und Berufsrückkehrenden. Dabei setzt das Land aufgrund der begrenzt zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) fachliche Schwerpunkte bei der Ausgestaltung des Bildungsschecks NRW. Übernommen werden anfallende Kursgebühren – für Teilnahme und Prüfung – bis zur Hälfte, höchstens jedoch 500 € pro Bildungsscheck. Den Bildungsscheck können Beschäftigte, Berufsrückkehrende und Betriebe erhalten. Im individuellen Zugang richtet sich der Bildungsscheck an Beschäftigte aus Betrieben mit weniger als 250 Beschäftigten mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von max. 30.000 €. Verpflichtend dafür ist eine kostenlose Beratung. Unternehmen, Beschäftigte und Berufsrückkehrende, die einen Bildungsscheck beantragen möchten, sollten sich zunächst an ihre Beratungsstelle vor Ort wenden.

Beratungsstelle in Brilon:

BWT - Brilon Wirtschaft und Tourismus GmbH
Derkere Straße 10a · 59929 Brilon
Telefon: 02961 96990 · E-Mail: bwt(at)brilon.de

Beratungsstelle in Marsberg:

Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Marsberg e.V.
Bäckerstraße 8 · 34431 Marsberg
Telefon: 02992 8200
E-Mail: info(at)stadtmarketing-marsberg.de

Bildungsprämie des Bundes

Die Bundesregierung will den Stellenwert der Weiterbildung erhöhen und mehr Menschen für die berufliche Weiterbildung mobilisieren. Einen Prämiengutschein in Höhe von max. 500 € können Erwerbstätige erhalten, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen einen bestimmten Betrag nicht übersteigt. Voraussetzung ist, dass sie mindestens den gleichen Betrag als Eigenleistung für die Weiterbildung aufbringen. Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.bildungspraemie.info

Steuerliche Absetzbarkeit von Kursen

Um die Investition in die lebenslange berufliche Weiterbildung zu fördern, können in Deutschland berufsbegleitende Weiterbildungskosten steuerlich geltend gemacht werden. Für die Absetzbarkeit ist entscheidend, dass die Fortbildungsmaßnahme geeignet ist, die beruflichen Chancen zu verbessern. Die steuerliche Absetzbarkeit richtet sich jedoch in jedem Einzelfall nach den individuellen finanziellen und beruflichen Verhältnissen der Interessenten.

Volkshochschule Brilon-Marsberg-Olsberg

Kreuziger Mauer 31 | 59929 Brilon
Casparistraße 2 | 34431 Marsberg
Hauptstr. 73a | 59939 Olsberg

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 12:30 Uhr
und 14:00 bis 16:00 Uhr
Freitag von 08:30 bis 12:30 Uhr

oder nach Vereinbarung